Riceviamo dal Consolato Generale e trasmettiamo

REFERENDUM ABROGATIVI DI ALCUNI ARTICOLI E COMMI DEL D.P.R. 30 MARZO
1957, N. 361 E DEL DECRETO LEGISLATIVO 20 DICEMBRE 1993, N. 533

I Quesito – Premio di maggioranza alla lista più votata – Camera
II Quesito : Premio di maggioranza alla lista più votata – Senato
III Quesito: Abrogazione candidature multiple

I cittadini italiani residenti all'estero e alcune categorie di
connazionali temporaneamente all'estero, come meglio specificato oltre,
possono votare per i referendum abrogativi del 21 e 22 giugno prossimo.

Il voto per i referendum dei cittadini residenti ed iscritti all'AIRE si
esprime esclusivamente per corrispondenza negli Stati con i quali il
Governo italiano ha concluso apposite intese il cui elenco è pubblicato
sul sito www.esteri.it Negli Stati dove tali intese non sono state
concluse gli elettori residenti ed iscritti all'AIRE non potranno
esercitare il voto per corrispondenza e pertanto, per votare, dovranno
recarsi in Italia avendo diritto al rimborso del 75% del biglietto di
viaggio presentando la relativa documentazione al Consolato di competenza.

Anche i cittadini italiani temporaneamente all'estero come militari o
appartenenti a forze di polizia in missione internazionale, come
dipendenti di amministrazioni pubbliche per motivi di servizio ovvero
come professori universitari ed i loro familiari conviventi potranno
esprimere il voto per corrispondenza. La possibilità di recarsi a votare
in Italia usufruendo del rimborso non riguarda questa tipologia di
elettori in quanto, tali categorie, potranno votare anche negli Stati
con i quali il Governo italiano non ha concluso apposite intese. Gli
elettori temporaneamente all'estero appartenenti alle categorie
sopraindicate ed i loro familiari conviventi, per poter esprimere il
voto, dovranno sottoscrivere una dichiarazione ai fini elettorali entro
il 17 maggio 2009.

Gli elettori residenti e temporanei all'estero riceveranno a domicilio,
da parte del Consolato di riferimento, il plico elettorale contenente le
schede e le istruzioni sulle modalità di voto.

Chi non ricevesse il plico elettorale entro il 7 giugno, potrà recarsi
di persona all'Ufficio consolare di riferimento per verificare la sua
posizione elettorale.

Chi si trovi temporaneamente all'estero e non appartenga alle tre
categorie sopraindicate, puo' votare per i referendum solamente
recandosi in Italia per esprimere il voto presso le sezioni istituite
nel proprio Comune.

Concluse le operazioni, le schede votate dagli italiani residenti
all'estero pervenute ai Consolati entro le ore 16,00 del 18 giugno 2009
saranno trasmesse in Italia, dove avrà luogo lo scrutinio a cura
dell'Ufficio Centrale per la Circoscrizione Estero istituito presso la
Corte di Appello di Roma.

* * *

VOLKSENTSCHEID ZUR AUFHEBUNG EINIGER GESETZESARTIKEL UND -ABSÄTZE DES
D.P.R. VOM 30. MÄRZ 1957, NR. 361 UND DES GESETZESERLASSES VOM 20.
DEZEMBER 1993, NR. 533

Wahlbogen I : Mehrheitsprämie für die meist gewählte Liste- Kammer
Wahlbogen II: Mehrheitsprämie für die meist gewählte Liste-Senat
Wahlbogen III: Abschaffung der Möglichkeit mehrerer Kandidaturen

Die im Ausland gemeldeten italienischen Staatsbürger und einige andere
Kategorien, sich derzeitig im Ausland befindender italienischer
Staatsbürger (siehe genauere Erläuterung unten) haben die Möglichkeit
beim Volksentscheid zur Aufhebung der o.g. Gesetzesartikel und –
absätze, der am 21. und 22. Juni in Italien statt finden wird, ihre
Stimme abzugeben.

Eine Briefwahl ist ausschließlich für Bürger möglich, die in Staaten
gemeldet und im AIRE (Melderegister der im Ausland lebenden Italiener)
eingetragen sind, die mit der italienischen Regierung ein spezielles
Abkommen getroffen haben. Eine Liste dieser Länder ist auf der
Internetseite www.esteri.it veröffentlicht. Für die Buerger hingegen,
die in Ländern gemeldet und im AIRE eingetragen sind, die kein Abkommen
mit der italienischen Regierung getroffen haben, besteht keine
Möglichkeit einer Briefwahl. In diesen Fällen kann eine Stimmabgabe
ausschließlich in Italien erfolgen, wobei eine Reisekostenrückerstattung
von 75% bei Einreichen der entsprechenden Unterlagen im jeweiligen
Konsulat möglich ist.

Auch im Ausland stationierte italienische, beim Militär, der Polizei
oder internationalen Einsätzen beschäftigte Staatsbürger, sowie im
Auslandsdienst stehende italienische Staatsangestellte und
Universitätsprofessoren, sowie deren Angehörige erhalten die Möglichkeit
einer Briefwahl. In diesen Fällen besteht bei einer Wahl in Italien
jedoch kein Anspruch auf eine Reisekostenrückerstattung, da eine
Briefwahl auch in den Ländern möglich ist, die kein Abkommen mit der
italienischen Regierung getroffen haben. Um wählen zu können, müssen die
derzeit im Ausland lebenden, den o.g. Kategorien angehörenden Wähler und
deren Familienangehörige bis 17. Mai eine Wahlerklärung unterschreiben.
Die Wahlunterlagen mit den Wahlzetteln und Anweisungen werden den im
Ausland gemeldeten und den sich derzeit im Ausland befindenden Wählern
von den zuständigen Konsulaten nach Hause gesandt.

Diejenigen, die die Wahlunterlagen bis zum 07. Juni 2009 nicht erhalten
haben, haben die Möglichkeit sich persönlich im zuständigen Konsulat
über die eigene Wahlsituation zu informieren.
Diejenigen Wähler, die sich derzeit im Ausland befinden, jedoch keiner
der drei o.g. Kategorien angehören, haben ausschließlich die
Möglichkeit, in den Wahllokalen der eigenen Gemeinde in Italien zu wählen.

Nach der Wahl können die ausgefüllten Stimmzettel am 18. Juni bis 16:00
Uhr in den jeweiligen Konsulaten abgegeben werden, von wo aus sie zur
Auszählung nach Italien in das Auslandsbezirksbuero mit Sitz im
Berufungsgericht in Rom weitergeleitet werden.


Comites – Comitato degli Italiani all'Estero
Circoscrizione Consolare di Monaco di Baviera
Hermann-Schmid-Str. 8 – 80336 München
Tel. 089 / 721 31 90 – Fax 089 / 74 79 39 19
email: info@comites-monaco.de

Lascia un commento